Jezioro Goldap

Arbeitsplattform und die gesamte "Crew" am Goldaper See (©BioPro)
Plattform während der Ausbringung des Materials (©BioPro)


Der Jezioro Goldap (Goldaper See) ist ein beliebter See an der Nordostgrenze Polens zu Russland (Kaliningrad) und liegt im masurischen Seengebiet. Im Kurort Goldap wird der See hauptsächlich zum Baden, Angeln und als Ausflugsziel genutzt. Er ist bis zu 11 m tief und umfasst eine Fläche von etwa 150 ha. Der Zufluss und die tiefen Bereiche - in denen es vermehrt zur Rücklösung von Phosphorverbindungen kommt - liegen im südlichen Teil des Sees, auf polnischer Seite.

Nach Modernisierung der örtlichen Kläranlagen und Verbesserungen im Einzugsgebiet wurden im Dezember 2017 im polnischen Teil des Gewässers insg. 138 t Bentophos in die Zonen > 5 m Wassertiefe eingebracht. Der zweite Teil des Projekts findet im April 2018 statt - dann erfolgt die Einbringung von weiteren 162 t Bentophos.

Abfahrt der beladenen Plattform (bis zu 13 t)

Das internationale Projekt wird durchgeführt von der Bentophos GmbH, BioPro Poland und der Phoslock Europe GmbH. Begleitet wird die Restaurierung zudem von Wissenschaftlern der Technischen Universität Koszalin.

Einen Film der Maßnahme, welcher zum Teil mit Hilfe einer Drone erzeugt wurde finden Sie hier.