Der Eichbaumsee in HH-Allermöhe

Eichbaumsee

Der Eichbaumsee liegt an der Dove-Elbe in Allermöhe, Hamburg. Er entstand durch Abtrennung der durch Sandentnahme für den Autobahnbau ausgebildeten Bucht von der Dove Elbe und hat keine „natürlichen“ Zu- und Abläufe. Der stabil geschichtete, hypertrophe See besitzt ein relativ kleines Einzugsgebiet in dem sehr intensiv landwirtschaftlich genutzten Vierländer Marschland.

In den Sommermonaten ist der See ein beliebtes Ausflugsziel, Veranstaltungsraum und, wenn kein Verbot ausgesprochen wurde, ein sehr beliebter Hamburger Badesee.
Aufgrund massenhafter Blaualgenblüten (hauptsächlich gebildet durch Arten der Gattungen Microcystis und Aphanizomenon) musste der See in den drei Jahren vor der Bentophos®-Applikation in den Sommermonaten für das Baden und Schwimmen gesperrt werden.
Vorangegangene Maßnahmen, wie das Einbringen von 115 t Aluminiumsulfat, eine ausgelöste Destratifikation oder auch eine Tiefenwasserbelüftung brachten keinen Erfolg. Beauftragt von der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt fand im November 2010 die Behandlung des Sees mit 148 t Bentophos® statt.

Weitere Informationen

    • Fläche: 23 ha
    • Maximale Tiefe: 16 m
    • Wasservolumen: 1.716.700 m³