Der Bärensee bei Hanau

Bentophos®-Anwendung

Der Bärensee bei Hanau ist ein beliebter Bade- und Angelsee in der größten Campingplatzanlage Hessens.

Im Juni 2007 wurden insgesamt 11 Tonnen Bentophos® in den ehemaligen Baggersee eingebracht, um einerseits das vorhandene Phosphat zu binden und andererseits eine Phosphat-Rücklösung aus dem Sediment zu blockieren. Die Verringerung geschah wie erwartet verzögert, da zum Zeitpunkt der Applikation ein Großteil des Phosphats bereits in der Biomasse gebunden war.
In den folgenden Jahren blieb der See für Badegäste geöffnet. Hinsichtlich des Phytoplanktons dominieren anstelle der Blaualgen seither Kieselalgen den See. Aufgrund von erneuten P-Einträgen aus dem Umfeld des Sees und durch Badegäste erfolgte im Mai 2010 eine erfolgreiche Nachbehandlung mit 3 t Bentophos®. Ein Prozedere das im Februar 2013 erneut wiederholt wurde.
Weitere Informationen zu unserer Behandlung des Sees finden sie in der Rubrik Applikationsberichte im Downloadbereich.

Entwicklung nach der Bentophos®-Applikation im Bärensee [PO4-P = Phosphat; TP = Gesamtphosphor]. Mittelwerte

Weitere Informationen

    • Fläche: 6 ha
    • Mittlere Tiefe: 2,6 m
    • Wasservolumen: 156.000 m³
    • 1. Bentophos® Anwendung (Menge: 11 t) im Juni 2007
    • Phosphor im Wasserkörper vor der Behandlung: 84 µg/L
    • Phosphor im Wasserkörper 6 Monate nach der Behandlung: 25 µg/L
    • Bentophos®-Nachbehandlung im Mai 2010
    • Auffrischung der Phosphatbindekapazität
    • effiziente Kontrolle des Phosphorpools