Technik

Die Behandlung mit Bentophos® erfolgt in Abhängigkeit der Gewässergröße. Das Anwendungsprinzip ist jedoch immer dasselbe: Das Granulat wird in Wasser suspendiert und über der Wasseroberfläche verteilt.

  • Gartenteiche und kleine Fischteiche können vom Besitzer selbst behandelt werden. Dafür genügt es, das Granulat gemäß Dosierungsanleitung » in Teichwasser zu suspendieren und zum Beispiel mit der Gießkanne über der Wasseroberfläche zu verteilen.

  • Zur Behandlung kleiner Seen und Wasserläufe kann Bentophos® vom Ufer aus über ein Mischsystem über der Wasseroberfläche ausgesprüht werden.
    siehe Sprühsystem »

  • Für mittelgroße Gewässer eignet sich die Ausbringung mithilfe eines modular aufgebauten Ponton- und Mischsystems.
    siehe modulare Pontonsysteme »

  • Große Gewässer werden mit Pontonsystemen, die bis zu 12 Tonnen Bentophos® aufnehmen können, behandelt. Über einen Sprühbalken wird das Bentophos® über der Wasseroberfläche verteilt. In einigen Fällen kann es auch sinnvoll sein, das suspendierte Material direkt in das sauerstofffreie, nährstoffreiche Tiefenwasser einzubringen.
    siehe große Pontonsysteme »